29.01.2018, 14:56 Uhr

Kontrolle der Selber Schleierfahnder Drei Autofahrer standen unter Drogeneinfluss

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Drei unter Drogen stehende Autofahrer zogen Selber Schleierfahnder am Sonntag, 28. Januar, aus dem Verkehr.

LANDKREISE WUNSIEDEL UND HOF Den Anfang machte am Sonntagvormittag eine 52-Jährige aus dem Landkreis Landshut. Sie fiel den Fahndern auf, als sie mit ihrem Renault auf der A 93 unterwegs war. Auf Höhe Gattendorf war ihre Fahrt beendet, da sie vermutlich kurz vorher einen Joint geraucht hatte.

Weiter ging es dann am Sonntagnachmittag mit einem polnischen Staatsangehörigen. Der 26-jährige Mann stand ebenfalls unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und musste seinen Seat auf einem Supermarkt in Marktredwitz stehen lassen. Hier reagierte der Test positiv auf Amphetamin.

Nur eine gute Stunde später schlugen die Selber Fahnder in Hof zu. Dort fiel ihnen ein 23-jähriger Österreicher im Stadtgebiet Hof auf. Auch er wollte trotz eines vorherigen Marihuanakonsums nicht freiwillig auf sein Gefährt verzichten. Die Strafe folgte auf dem Fuße. Auch er durfte die Fahrt nicht fortsetzen und erwartet nun eine Anzeige.

Sollten auch die Blutergebnisse positiv ausfallen, müssen alle drei Fahrzeugführer mit einer Geldbuße von 500 Euro und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.


0 Kommentare