25.01.2018, 09:12 Uhr

Verkehrspolizei auf der A9 unterwegs Lkw-Kontrollen bringen zahlreiche Verstöße ans Licht

(Foto: Taina Sohlman/123rf.com)(Foto: Taina Sohlman/123rf.com)

Im Laufe des Mittwochs und in der Nacht zum Donnerstag, 24. und 25. Januar, führten Beamte der Hofer Verkehrspolizei Lkw-Kontrollen durch und brachten mehrere Fahrer sowie die entsprechenden Firmen zur Anzeige.

A9/LANDKREIS HOF Ein 51-jähriger Spanier überschritt sowohl die zulässige Geschwindigkeit um 27km/h als auch die Zwei-Wochen-Lenkzeit. Fahrer und Halter wurden hier durch eine uniformierte Streife angezeigt. Ebenso ein 40-jähriger Portugiese, welcher 24km/h zu schnell unterwegs war.

Durch die Lkw-Gruppe erhielt ein 31-jähriger Pole eine Anzeige wegen Geschwindigkeitsüberschreitung. Er war am Saaleabstieg 30km/h zu schnell unterwegs.

Zwei Fahrer eines mit Gemüse beladenen Sattelzuges aus Spanien verkürzten die vorgeschriebene Wochenruhezeit erheblich. Beide wurden nach dem Fahrpersonalgesetz angezeigt. Einer der Fahrer, ein 44-jähriger Spanier zudem wegen mehrfachen Geschwindigkeitsüberschreitungen um bis zu 29km/h.

Ein 55-jähriger Pole fuhr einen Kleintransporter im internationalen Verkehr ohne entsprechende Aufzeichnungen über die Lenk- und Ruhezeiten zu führen. Der Fahrer und die polnische Firma wurden nach dem Fahrpersonalgesetz angezeigt.

Schleierfahnder kontrollierten eines Kleintransporters und fanden hierbei Amphetamin. Der 38-jährige Beifahrer aus Baden-Württemberg zog bei der Kontrolle ein Druckverschlusstütchen mit dem Betäubungsmittel aus seiner Hosentasche. Er erhält eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.


0 Kommentare