29.12.2017, 09:31 Uhr

Unfälle bei Schwandorf Zu schnell auf glatter Fahrbahn – Rutschpartien enden im Graben

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Donnerstag, 28. Dezember, gegen 8.25 Uhr, war ein 20-jähriger Schwandorfer mit seinem Seat auf der Kreisstraße SAD3 zwischen Schwandorf und Schwarzenfeld unterwegs. Dabei kam er bei Schneeglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und blieb nicht mehr fahrbereit neben der Straße liegen.

SCHWANDORF Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 225 Euro.

Ähnlich erging es einem 20-jährigen Wackersdorfer, der gegen 9 Uhr mit seinem Skoda in einer Linkskurve die Kreisstraße SAD 9 unfreiwillig verließ. Dabei überfuhr der junge Mann ein Verkehrszeichen. Auch bei diesem Verkehrsunfall war die Ursache nicht angepasste Geschwindigkeit bei schneeglatter Fahrbahn. Der Sachschaden beträgt hier rund 1.200 Euro.

In beiden Fällen blieben die jungen Männer aber zum Glück unverletzt.


0 Kommentare