20.12.2017, 16:16 Uhr

Ermittlungen Mutmaßliche Schuhdiebin geht der Polizei ins Netz

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Straße „An den Städeln“ in Weiden teilte am Dienstag, 19. Dezember, gegen 12 Uhr, eine aggressive 36-Jährige mit, die sie im Haus angetroffen hatte.

WEIDEN Nach derzeitigem Ermittlungsstand deponierte die 36-Jährige die Schuhe der Bewohnerin im Keller, um sie später zu entwenden. Die Bewohnerin hatte dies bemerkt und es kam zwischen beiden zum Streit. Wie die 36-Jährige in das Mehrfamilienhaus gelangte, ist noch unklar. Da die alkoholisierte 36-Jährige ihre Personalien zunächst nicht angeben wollte, wurde sie zur Polizeiinspektion Weiden gebracht.

Zuvor, gegen 10 Uhr, hatte der Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Keplerstraße zur Anzeige gebracht, dass ebenfalls am Dienstag, in der Zeit zwischen 4.30 bis 7.30 Uhr, seine Schränke im Hausflur durchwühlt wurden. Aus den Schränken fehlten drei Paar Schuhe und mehrere Schals. Kurze Zeit darauf informierte der 29-Jährige erneut die Polizei. Er teilte mit, dass er im Keller seine Sachen wieder aufgefunden hat. Zudem fand er dort insgesamtrund 20 Schuhe in einer Tasche verpackt auf. Neben der Tasche lagen eine Jacke und eine Handtasche. Darin ein Schreiben, das einen Bezug zu der 36-Jährigen herstellen lässt.

Ob es sich bei der Frau auch um die Frau handelt, die am 15. Dezember gegen 22.30 Uhr auf dem Dachboden eines Mehrfamilienhauses in der Galgenbergstraße angetroffen wurde und flüchtete, wird nun überprüft. Woher die Schuhe stammen muss noch ermittelt werden.


0 Kommentare