13.12.2017, 14:07 Uhr

Brand in Metallverarbeitungsbetrieb In einer Lackierkabine einer Fertigungshalle brach ein Feuer aus – 100.000 Euro Schaden

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Ein Brand in einem Metallverarbeitungsbetrieb in der Luisenburgstraße in Wunsiedel hat am Mittwochvormittag, 13. Dezember, einen Sachschaden in Höhe eines sechsstelligen Betrags verursacht. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

WUNSIEDEL Gegen 10 Uhr brach das Feuer in einer Lackierkabine der Fertigungshalle aus. Das rasche Eingreifen der zahlreich alarmierten Einsatzkräfte konnte ein großflächiges Übergreifen der Flammen auf andere Teile des Gebäudes verhindern. Auch bezüglich möglicher Gesundheitsgefahren für die anliegende Bevölkerung durch die Rauchentwicklung konnte die Feuerwehr frühzeitig Entwarnung geben. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 100.000 Euro. Die genaue Höhe müssen die laufenden Untersuchungen zeigen. Personenschaden war bei dem Brand nicht zu beklagen.

Brandermittler der Kriminalpolizeiinspektion Hof waren zur Feststellung der Brandursache vor Ort. Die Ursache des Feuers ist jedoch noch unbekannt und momentan Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Kriminalbeamten.


0 Kommentare