12.12.2017, 13:49 Uhr

Personenkontrolle in Amberg 37-Jähriger wollte Plombe mit 0,3 Gramm Heroin schlucken

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Bei einer Personenkontrolle am Montagmittag, 11. Dezember, am Bahnhof in Amberg leistete ein 37-Jähriger Widerstand und versuchte, eine Plombe mit Heroin zu schlucken.

AMBERG Er sollte zusammen mit einem 20 Jahre alten Mann kontrolliert werden, da beide im Verdacht standen, Betäubungsmittel mit sich zu führen. Der aus dem Landkreis Freising stammende junge Mann ließ sich widerstandlos festnehmen, er hatte zehn Gramm Marihuana einstecken. Der Amberger konnte am Schlucken der Heroinplombe gehindert werden, in der sich rund 0,3 Gramm Heroin befanden. Letztlich brachten die Beamten den Mann zu Boden und fesselten ihn. Neben dem Heroin führte der amtsbekannte Betäubungsmittelkonsument auch ein Einhandmesser mit, das nach dem Waffengesetz verboten ist.

Gegen beide Personen wird wegen dem illegalen Besitz von Betäubungsmitteln und gegen den Amberger zusätzlich wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und einem Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. Abschließend sei erwähnt, dass bei der Festnahme weder der Täter noch die Polizeibeamten verletzt wurden.


0 Kommentare