22.11.2017, 18:20 Uhr

Nach Ausweichmanöver Lkw gerät an einer Böschung ins Rutschen und wird von Baum aufgehalten

(Foto: THW Schwandorf)(Foto: THW Schwandorf)

Am Dienstag, 22. November, befuhr ein 45-Jähriger aus Regenstauf mit seinem Lkw die Kreissstraße SAD5 von Wiefelsdorf nach Naabeck. Dort musste er einem entgegenkommenden unbekannten Pkw ausweichen.

SCHWANDORF Der Lkw rutschte einige Meter über die Böschung und wurde nur durch einen Baum aufgehalten und gestützt. Mit schwerem Gerät wurde er geborgen. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Die Infos des THW Schwandorf zum Einsatz:

Am Mittwochmorgen wurden die Feuerwehren Naabeck, Büchelkühn, Klardorf und Schwandorf sowie der Fachberater des THW Schwandorf um 7.58 Uhr auf die Kreisstraße SAD5 zwischen Wiefelsdorf und Naabeck alarmiert. Dort war ein Lkw von der Fahrbahn abgekommen und drohte, in der Folge umzustürzen. Die erste Sicherung des Fahrzeuges übernahmen die Kollegen der Feuerwehr. Da der Lkw unbeladen war und für die Bergung ein Autokran angefordert wurde, ergaben sich für das THW keine weiteren Einsatzoptionen. Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung rückte der Fachberater wieder von der Einsatzstelle ab.


0 Kommentare