21.11.2017, 13:07 Uhr

Crash auf der A9 Auf Schneeglätte frontal in Unfallfahrzeug gekracht

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Montagabend, 20. November, fuhr ein 44-jähriger Rehauer mit seinem BMW auf der Autobahn A9 zwischen der Anschlussstelle Münchberg-Süd und dem Parkplatz Streitau in südlicher Richtung. Er kam aufgrund winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, prallte beidseitig in die Schutzplanken und kam anschließend total beschädigt auf der linken Spur zum Stehen.

A9/STAMMBACH/LANDKREIS HOF Wenige Minuten später näherte sich ein 26-Jähriger aus dem Landkreis Hof mit seinem Fiat der Unfallstelle und konnte sein Fahrzeug ebenfalls wegen Schneeglätte nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Auch er geriet ins Schleudern und krachte schließlich frontal in den vorher verunfallten BMW. Dessen Fahrer konnte sich noch rechtzeitig hinter die Schutzplanke retten und wurde nicht verletzt. Der Fahrer des Fiat wurde jedoch schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 32.000 Euro.


0 Kommentare