05.01.2021, 08:51 Uhr

Anzeige erstattet Pkw-Fahrerin meldet Wildunfall erst zehn Stunden später

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Montag, 4. Januar, gegen 5.10 Uhr, kam es auf der Gemeindestraße zwischen Au und Pösing zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Reh.

Pösing/Weiding. Da das Reh nach dem Aufprall weiterlief, ist nicht bekannt, ob es verletzt wurde. Der Fahrzeugschaden beträgt circa 650 Euro. Die Unfallbeteiligte erschien erst circa zehn Stunden nach dem Zusammenstoß bei der Polizei, um sich eine Wildschadensbescheinigung ausstellen zu lassen. Eine sofortige Meldung versäumte sie. So war eine zeitnahe Suche nach dem eventuell verletzten Tier durch den Jagdberechtigten nicht möglich. Eine Anzeige gegen die Fahrerin wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Bayerischen Jagdgesetz wegen der verspäteten Meldung des Wildunfalls wird erstattet.

Ebenfalls am Montag, gegen 17.40 Uhr, kam es auf der Kreisstraße CHA10, zwischen Friedendorf und Pinzing in Weiding, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Reh. Das Reh wurde durch den Aufprall getötet. Der zuständige Jäger wurde durch die Polizei informiert. Der am Pkw entstandene Schaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt.


0 Kommentare