03.01.2021, 16:49 Uhr

Küchenbrand am Silvesterabend Spiritus in den heißen Fonduebrenner geschüttet – Stichflamme!

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Donnerstag, 31. Dezember, kam es gegen 22 Uhr, im Regensburger Stadtwesten zu einem Küchenbrand mit leicht verletzten Personen und Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Regensburg. Nachdem die 33-Jährige Wohnungsinhaberin versuchte , Spiritus in den Fonduebrenner nachzufüllen, kam es zu einer Stichflamme und in der Folge zu einem Brand in der Küche. Das Feuer konnte bis zum Eintreffen der Feuerwehr Regensburg durch die Wohnungsinhaberin und ihren Gästen mit Decken weitestgehend abgelöscht werden. Bei dem Löschversuch verletzte sich die Regensburgerin leicht am Bein und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihre Gäste klagten über leichte Atembeschwerden, wobei eine stationäre Behandlung nicht erforderlich war. Die Küche war teilweise ausgebrannt, ersten Schätzungen zufolge entstand Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro. Zudem kann die Wohnung für 24 Stunden nicht mehr betreten werden. Die Feuerwehr Regensburg sowie die PI Regensburg-Süd waren mit mehreren Einsatzkräften vor Ort.


0 Kommentare