28.12.2020, 18:34 Uhr

Dumm gelaufen Unfall beim Ausparken bringt Trunkenheitsfahrt ans Licht

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Samstag, 26. Dezember, kam es im Langen Weg in Regensburg zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw, bei dem ein Fahrer deutlich alkoholisiert war.

Regensburg. Gegen 19.30 Uhr parkte ein 28-Jähriger auf Höhe der Hausnummer 2 seinen Volvo aus und fuhr hierbei rückwärts in die Fahrbahn ein. Hierbei touchierte er einen vorbeifahrenden VW. An beiden Fahrzeugen entstand Sachenschaden im vierstelligen Eurobereich. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 37-jährige Fahrer des angefahrenen Pkws nicht unerheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über einem Promille. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Während den 28-jährigen Unfallverursacher ein Ordnungswidrigkeitenverfahren erwartet, muss sich der 37-Jährige einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr stellen.


0 Kommentare