16.12.2020, 15:58 Uhr

Bargeld übergeben Betrüger legen 91-Jährigen herein

 Foto: Polizei Bayern Foto: Polizei Bayern

Am Montag, 14. Dezember, gelang es den Betrügern, eine 91-Jährige zu überlisten und zur Übergabe von Bargeld zu bewegen. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Neumarkt. Gegen 11 Uhr rief eine unbekannte Betrügerin bei einer 91-jährigen Frau im Neumarkter Ortsteil Holzheim an und gab sich als ihre nahe Verwandte aus. Sie täuschte eine finanzielle Notlage so glaubwürdig vor, dass die Seniorin schließlich einem ihr völlig unbekannten Mann einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag an ihrer Wohnungstür übergab. Nachdem der Seniorin bewusst wurde, dass sie Opfer eines Betrugs ist, verständigte sie die Polizei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte die Spur des unbekannten Täters bis zum Lidl-Parkplatz in der Blomenhofstraße verfolgt werden. Dort hielt sich der Unbekannte eine Weile auf und telefonierte mit einem Tastentelefon. Anschließend wurde er von einem Taxi abgeholt und ließ sich zum Nordklinikum in Nürnberg fahren.

Beschreibung des unbekannten Täters: männlich, circa 50 bis 60 Jahre alt, normale bis schlanke Figur, circa 1,70 Meter große, Kurzhaarschnitt (grau/schwarz) mit lichten Deckhaar Dreitagebart (unrasiert) , mit Brille, auffallender blauer („babyblau“) Anzug mit Hemd und Krawatte, sprach deutsch mit osteuropäischen Akzent

Zeugen, die den auffällig gekleideten Mann in Neumarkt gesehen haben, werden gebeten ihre Wahrnehmungen unter der Telefonnummer 0941/ rund um die Uhr mitzuteilen.

Tipps der Polizei

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, auch nicht durch eine angebliche finanzielle Notlage einer verwandten Person!

Rufen Sie nie über die am Telefon angezeigte Nummer zurück!

Vergewissern Sie sich über die Echtheit des Anrufers unter den Ihnen bekannten Nummern.

Übergeben Sie nie Geld an Unbekannte!

Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit! Im Zweifel … Polizeinotruf 110!

Jeder kann Opfer eines Betruges werden – schützen Sie Ihr Vermögen!

Deponieren Sie keine größeren Bargeldbestände zu Hause.

Finden Sie eine Vertrauensperson, mit der Sie jederzeit über Geld sprechen können.

Reden Sie vor Geldtransaktionen mit Ihrer Vertrauensperson.


0 Kommentare