14.12.2020, 08:40 Uhr

Verfahren eingeleitet Bitte um Abstand endet in Beleidigung

 Foto: THAM KEE CHUAN/123rf.com Foto: THAM KEE CHUAN/123rf.com

Am Freitag, 11. November, gegen 11.15 Uhr, befand sich eine junge Stadtbewohnerin in einem Lebensmittegeschäft im Stadtnorden von Regensburg und wollte gerade ihre gekaufte Ware an der Kasse bezahlen, als sie bemerkte, wie ein anderer Kunde hinter ihr nicht den geforderten Mindestabstand von 1,5 Metern einhielt.

Regensburg. Auf die Bitte der Kundin, bitte Abstand zu halten, reagierte der ebenfalls in Regensburg wohnende junge Mann mit einer verbalen Beleidigung.

Hinzugerufene Beamte der Polizeiinspektion Regensburg Nord konnten schließlich die Situation entspannen. Gegen den jungen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.


0 Kommentare