11.12.2020, 08:20 Uhr

Das wird teuer Autofahrer war unter Drogeneinwirkung unterwegs – und das auch noch trotz eines Fahrverbots!

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Am Donnerstag, 10. Dezember, gegen 14 Uhr, rief ein 31-jähriger Regensburger bei der VPI Regensburg an, nachdem er für die Aushändigung seines bei einem Abschleppunternehmen verwahrten Pkws eine polizeiliche Bestätigung benötigte.

Regensburg. Bei der weiteren Abklärung stellte sich heraus, dass der junge Mann mit einem Fahrzeuggespann bei dem Unternehmen vorgefahren war, um seinen Pkw abzuholen – trotz eines aktuell bestehenden Fahrverbots. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme vor Ort stellten die Beamten der VPI Regensburg zudem drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte einen zurückliegenden Konsum von Amfetamin/Methamfetamin, welcher von dem Fahrzeuglenker auch eingeräumt wurde. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen den genannten Verstößen nach dem Straßenverkehrsgesetz.


0 Kommentare