27.11.2020, 21:14 Uhr

Kontrolle in Regensburg 18-Jähriger hatte mehrere hundert Gramm Marihuana dabei

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Der Versuch eines Radfahrers, die Entdeckung seines Drogenbesitzes zu verhindern, misslang. Dass er mehrere hundert Gramm Marihuana mitführte, hatte seine Vorführung beim Ermittlungsrichter zur Folge.

Regensburg. Am Donnerstagabend, 26. November , sollte ein 18-jähriger Landkreisbewohner, der mit dem Fahrrad unterwegs war, kontrolliert werden. Er flüchtete zunächst zu Fuß und versuchte, seinen Rucksack vor den Beamten zu verstecken. Doch es gelang den 18-jährigen Mann aus dem Landkreis Regensburg festzunehmen, sein Rucksack wurde aufgefunden. Schnell war klar, warum er versucht hatte zu fliehen, denn im Rucksack wurden mehrere hundert Gramm Marihuana aufgefunden. Zudem führte der Mann ein Messer bei sich.

Aufgrund der aufgefundenen Menge besteht der Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführen einer Waffe.

Der Tatverdächtige wird im Laufe des Tages dem zuständigen Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg geführt.


0 Kommentare