27.10.2020, 13:49 Uhr

Auf der B22 Mehr als 1,1 Promille – vermeintlicher Notfall entpuppte sich als Trunkenheitsfahrt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Montag, 26. Oktober, gegen 11 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Waldmünchner mit seinem Pkw die B22 in Richtung Cham. Auf Höhe Rhan blieb er am rechten Fahrbahnrand stehen.

Waldmünchen. Ein Zeuge, der an dem stehenden Pkw vorbeifuhr, konnte erkennen, dass der Fahrer des stehenden Pkws den Kopf nach vorne hängen ließ. Da er von einem medizinischen Notfall ausging, setzte er einen Notruf ab und kümmerte sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um den Fahrer. Bei einem Atemalkoholtest durch die ebenfalls zum Einsatzort gerufene Polizei wurde eine Atemalkoholkonzentration von mehr als 1,1 Promille festgestellt. Nach der anschließend erfolgten Blutentnahme wurde der Führerschein sichergestellt.


0 Kommentare