09.10.2020, 21:44 Uhr

Mit Haftbefehl gesucht 26-Jähriger leistet Widerstand und verletzt zwei Polizeibeamte

 Foto: Marcel A Mayer Foto: Marcel A Mayer

Am Mittwoch, 7. Oktober, um 23.18 Uhr, wurde der PI Cham eine Ruhestörung aus einer Wohnung im Stadtteil Janahof mitgeteilt.

Cham. Wie sich bei einer Überprüfung des 26-jährigen Wohnungsinhabers herausstellte, wurde dieser per Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Regensburg gesucht. Beim Eintreffen der Streifenbesatzungen an der Wohnörtlichkeit setzte der 26-Jährige umgehend zur Flucht an und konnte in der Dunkelheit kurzfristig entkommen. Gegen 0.03 Uhr am Donnerstag, 8. Oktober, konnte der Flüchtige in Wohnortnähe im Rahmen der Fahndung durch eine Zivilstreife der PI Cham festgestellt werden. Bei der anschließenden Festnahme leistete der unter starkem Alkoholeinfluss stehende 26-Jährige erheblichen Widerstand, sodass auch Pfefferspray eingesetzt werden musste. Während der Festnahme und auch beim Transport zur Dienststelle beleidigte der Gesuchte die eingesetzten Polizeibeamten mehrfach auf das Übelste und sprach auch Drohungen aus.

Nach einer Kontaktaufnahme mit der Staatsanwaltschaft Regensburg die eine Blutentnahme bei dem alkoholisierten 26-Jährigen angeordnet, die im Chamer Krankenhaus durchgeführt wurde. Auch hierbei leistete der Festgenommene Widerstand. Nach der Blutentnahme verbrachte der 26-Jährige die weitere Nacht in der Arrestzelle der PI Cham und wurde in den Morgenstunden aufgrund des bestehenden Haftbefehls für die Dauer von mehreren Wochen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Zwei Polizeibeamte der PI Cham wurden durch die Widerstandhandlungen leicht verletzt, waren aber weiterhin dienstfähig. Durch die PI Cham wurden Ermittlungen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung gegen den 26-Jährigen eingeleitet.


0 Kommentare