21.09.2020, 16:52 Uhr

Ursache noch unklar Großbrand auf Recycling-Gelände in Regensburg - die Polizei bittet um Hinweise

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Freitagabend, 18. September, kam es in der Werner-Heisenberg-Straße zum Vollbrand einer Lagerhalle. Dabei entstand hoher Sachschaden, verletzt wurde niemand. Die Ursache ist noch unklar und die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg bittet um Hinweise

Regensburg. Gegen 21.15 Uhr wurde über die ILS Regensburg der Brand einer freistehenden Lagerhalle auf dem Gelände einer Recycling-Firma mitgeteilt. Das Feuer war in der circa 60 mal 40 mal 15 Metergroßen Hauptverarbeitungshalle, in der Hausmüll gelagert und sortiert wird, ausgebrochen. Durch den Brand wurde die Halle nahezu komplett zerstört.

Der Sachschaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf etwa 500.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat noch am Wochenende die Ermittlungen übernommen. Am Montag fand eine erneute Brandortbegehung durch Brandermittler statt. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand kann eine vorsätzliche Brandlegung nicht ausgeschlossen werden. Verdachtspunkte für eine technische Ursache haben sich bislang nicht ergeben.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg dauern an. Diese bittet um Zeugenhinweise: Wer kann zu dem Brand am Freitagabend sachdienliche Angaben machen? Wer hat am Freitag, 18. September, zwischen 21.00 Uhr und 21.30 Uhr im Bereich der Werner-Heisenberg-Straße (nahe der B15/Max-Planck-Straße/Conti) verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt? Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer 0941/ 506-2888 entgegen.


0 Kommentare