19.08.2020, 13:22 Uhr

Anzeigen erstattet Frau in der Warteschlange einer Videothek belästigt – die Polizei kann einen Verdächtigen ermitteln

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Wie berichtet, kam es am Montag, 17. August, in einer Videothek in der Rilkestraße in Regensburg zu einer sexuellen Belästigung. Die umfangreichen Ermittlungen der Polizeiinspektion Regensburg Süd führten zu einem Tatverdächtigen.

Regensburg. Der 49-Jährige mit Wohnsitz in Regensburg konnte am 18. August bei einem erneuten Besuch der Videothek angetroffen werden. Hierbei ergaben sich auch Anhaltspunkte für einen Handel mit Betäubungsmitteln. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten unterschiedliche Betäubungsmittel, darunter mehrere Hundert Gramm Marihuana und Haschisch sichergestellt werden. Auf den Mann kommt nun – neben dem Strafverfahren wegen sexueller Belästigung und Körperverletzung – noch ein weiteres wegen Handels mit Betäubungsmitteln zu.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

Unbekannter belästigt 39-Jährige – unmoralisches Angebot in der Warteschlange einer Videothek


0 Kommentare