23.07.2020, 13:22 Uhr

Das Plus an Sicherheit Bürgerinnen und Bürger für die Sicherheitswacht gesucht

 Foto: AG Sicherheitswacht Foto: AG Sicherheitswacht

Die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung ist nicht allein Aufgabe der Polizei oder der allgemeinen Sicherheitsbehörden, sondern vielmehr eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Dieser Kerngedanke bei der Einführung der Sicherheitswacht in Bayern vor über 20 Jahren sollte allen Bürgern bewusst werden.

Regensburg. Zudem wollte man mit der freiwilligen und ehrenamtlichen Einbindung verantwortungsbewusster Bürger in das bayerische Sicherheitskonzept der sich ausbreitenden Unkultur des Wegschauens wirkungsvoll entgegentreten. Bürger helfen Bürgern! Das sind Leitgedanke und Markenkern der Sicherheitswacht. Nachdem sich das System bayernweit und auch bereits im Bereich der PI Regensburg Süd bewährt hat, soll die Erfolgsserie auch im Regensburger Norden fortgeführt werden.

Die Sicherheitswacht ist im öffentlichem Raum, insbesondere in den Wohngebieten, Parkanlagen und sonstigen Freizeitanlagen aktiv. Sie sind Ansprechpartner und bilden ein Bindeglied zwischen Bürger und Polizei. Die Mitarbeiter sollen vor allem durch offene Präsenz die Sicherheitslage und das Sicherheitsgefühl verbessern. Dabei sind die Mitglieder der Sicherheitswacht als Ergänzung des Polizeidienstes zu sehen und nicht als Ersatz für die polizeiliche Präsenz.

Gesucht werden ab sofort interessierte Bürger, die sich in der Sicherheitswacht im Bereich der PI Regensburg Nord (Stadtgebiet nördlich der Donau) einbringen wollen. Interessierte können sich beim Infostand am Samstag, 25. Juli, von 10 bis 14 Uhr, beim Brunnen im Donau-Einkaufszentrum Regensburg oder direkt bei der PI Regensburg Nord Am Protzenweiher informieren. Informationsmaterial und ihre Bewerbungsunterlagen erhält man dort. Bewerben kann sich jede Person im Alter zwischen 18 und 62 Jahren. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen der deutschen Sprache mächtig sein und eine abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung nachweisen können. Unter allen Bewerbern erfolgt anschließend ein Auswahlverfahren durch die Polizei. Wer für die Sicherheitswacht geeignet ist, erhält eine umfassende Ausbildung, seine persönliche Ausrüstung sowie eine Aufwandsentschädigung von stündlich 8 Euro für den ehrenamtlichen Einsatz. „Kommen Sie zu uns und helfen Sie mit die Stadt Regensburg noch sicherer zu machen!“


0 Kommentare