15.07.2020, 08:49 Uhr

Hoher Sachschaden Beim Einfahren in die Autobahn aufgeschaukelt – Lkw kippt auf der A93 um – zwei Verletzte

 Foto: Alexander Auer Foto: Alexander Auer

Am Dienstag, 14. Juli, gegen 16.20 Uhr, fuhr ein mit circa acht Kubikmeter Fettresten beladener Lkw mit Tankaufbau aus dem Landkreis Schwandorf von der Autobahn A3 aus Richtung Passau kommend auf die A93 in Fahrtrichtung Hof auf. Dabei hatte sich der Lkw beim Einfädeln auf die A93 schon aufgeschaukelt, sodass es zum Unfall kam.

Regensburg. Der 38-jährige Fahrer konnte den Lkw im weiteren Verlauf nicht mehr abfangen, sodass der Lkw zwischen den Anschlussstellen Kumpfmühl und Königswiesen auf den linken Fahrstreifen stürzte und dort liegen blieb. Am Fahrbahnbelag war auf einer Strecke von 500 Metern Gummiabrieb erkennbar, diese wurde auch über eine Strecke von circa 100 Metern zum Teil zwei Zentimeter tief aufgerissen. Der Fahrer und sein Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht bis mittelschwer verletzt und in Regensburger Krankenhäuser verbracht. Es entstand ein derzeit noch nicht genauer zu beziffernder Sachschaden in Höhe von 50.000 bis 100.000 Euro. Der Verkehr wurde an den Anschlussstellen Regensburg-Süd und Regensburg-Kumpfmühl ausgeleitet. Gegen 18 Uhr konnte der Verkehr über den Standstreifen einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, spätere Bergungsarbeiten zogen sich jedoch noch bis circa 21 Uhr hin.


0 Kommentare