30.06.2020, 13:33 Uhr

Abschied Einstellungsberater der Polizeiinspektion Regensburg Süd tritt in den Ruhestand

Gerhard Ponkratz. Foto: Präsidium der Bayerischen BereitschaftspolizeiGerhard Ponkratz. Foto: Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei

Polizeihauptkommissar Gerhard Ponkratz verabschiedet sich zum 1. Juli als Einstellungsberater der Polizeiinspektion Regensburg Süd in den Ruhestand. Fast drei Jahrzehnte war er maßgeblich an der Nachwuchsgewinnung in der Oberpfalz beteiligt.

Regensburg. Gerhard Ponkratz begann seine Polizeikarriere im März 1978, als er bei der Bereitschaftspolizei in Eichstätt eingestellt und im damaligen mittleren Dienst (heutige 2. QE) ausgebildet wurde. Im Anschluss an seine Polizeiausbildung verrichtete er mehrere Jahre beim Polizeipräsidium München seinen Dienst, ehe er 1989 den Sprung in sein Heimatpräsidium, dem damaligen PP Niederbayern/Oberpfalz schaffte. Dort war er bei der Polizeiinspektion Nittendorf als Wach-und Streifenbeamter eingesetzt. Im Februar 1992 fasste er den Entschluss, sich der Nachwuchswerbung zu widmen, wechselte als Werbesachbearbeiter zur ehemaligen Polizeidirektion Regensburg und ab dem Jahr 2009 zur Polizeiinspektion Regensburg Süd, wo er seine Funktion als Einstellungsberater bis heute ausführte. Grund dafür war sein Anliegen, jungen Menschen den Polizeiberuf näher zu bringen, aufzuzeigen und das Berufsbild so realistisch wie nur möglich darzustellen.

Charakteristisch für Ponkratz waren seine hohe Flexibilität und die Übernahme vieler Wochenenddienste, geprägt durch die Präsenz der Einstellungsberater auf verschiedensten Veranstaltungen und Berufsmessen. Zu den Aufgaben des 60-Jährigen zählten zudem die Koordinierung der Auswahl der Einstellungsberater, die Teilnahme an Arbeitstagungen und die Anforderung sowie Koordinierung von individuellen Fortbildungsmaßnahmen für die Werbesachbearbeiter. Des Weiteren war der Polizeihauptkommissar fester Ansprechpartner für die Nachwuchswerbung des Präsidiums der Bayerischen Bereitschaftspolizei und Schnittstelle zur Behördenleitung.

Bei einem Treffen der Einstellungsberater des Polizeipräsidiums Oberpfalz in Regensburg dankten Polizeipräsident Norbert Zink und Polizeivizepräsident Thomas Schöniger dem angehenden Ruheständler Gerhard Ponkratz für sein langjähriges und unermüdliches Engagement im Bereich der Einstellungsberatung. Unter seiner Federführung trug er in ganz hohem Maße zur starken Stellung der Nachwuchswerbung in der Oberpfalz bei und führte diese Tätigkeit bis zuletzt mit Leib und Seele aus. Rund 1.300 Personen konnten durch die Teamarbeit der Regensburger Einstellungsberater während seiner Zeit eingestellt werden.

Am 1. September dieses Jahres wird Kriminalhauptmeister Thorsten Stöhr die Nachfolge von Polizeihauptkommissar Gerhard Ponkratz als Einstellungsberater bei der Polizeiinspektion Regensburg Süd antreten.


0 Kommentare