18.06.2020, 17:44 Uhr

Tötungsdelikt in Regensburg 57-Jährigen erschossen – Haftbefehl wegen Mordes gegen mutmaßlichen Schützen erlassen

 Foto: Alexander Auer Foto: Alexander Auer

Am Donnerstagmorgen, 18. Juni, kam in der Furtmayrstraße in Regensburg ein 57-jähriger Mann zu Tode. Die Kriminalpolizeiinspektion ermittelt mit Unterstützung des Bayerischen Landeskriminalamts weiter auf Hochtouren. Zwischenzeitlich konnten die Verkehrssperren aufgehoben werden.

Regensburg. Sowohl der verstorbene Mann, als auch der Tatverdächtige sind deutsche Staatsangehörige kosovarischer Herkunft und haben sich schon länger gekannt. Die Motivlage ist im engeren, persönlichen Bereich zu suchen. Laut den ersten Ermittlungen haben beide Personen einen Wohnsitz in Regensburg. Bei der sichergestellten Schusswaffe handelt es sich um eine Pistole, deren Herkunft noch geprüft wird. Gleiches gilt für eine etwaige Berechtigung.

Mit einem Ergebnis der anberaumten Obduktion ist erst im Laufe des Freitags zu rechnen.

Der dringend tatverdächtige Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg, dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Gegen 55-jährigen Mann erließ der Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg, Haftbefehl wegen Mordes. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


0 Kommentare