27.05.2020, 15:01 Uhr

Polizeieinsatz Vermeintliche Schlägerei führt zu Auffinden eines Schlagstocks

 Foto: Ralph Hoppe/123rf.com Foto: Ralph Hoppe/123rf.com

Am Dienstag, 26. Mai, gegen 21.15 Uhr, ging bei der Polizei eine Mitteilung über eine größere Schlägerei auf dem Parkdeck des Parkhauses in der Bürgermeister-Zimmermann-Straße in Cham ein. Dabei erging auch ein Hinweis, dass hierbei ein Schlagstock im Spiel sein solle. Aufgrund dieser Mitteilung wurde die Örtlichkeit mit mehreren Streifenbesatzungen, auch von umliegenden Polizeiinspektionen, angefahren.

Cham. Vor Ort wurden durch die eingesetzten Polizeibeamten zwar größere Gruppierungen von Jugendlichen angetroffen, eine Schlägerei beziehungsweise ein Gerangel wurde aber bestritten. Zudem konnten auch keine augenscheinlichen Verletzungen festgestellt werden. Das Mitführen oder Vorhandensein eines Schlagstockes wurde auf Nachfrage durch die Polizeibeamten bestätigt.

Es stellte sich allerdings heraus, dass sich der Schlagstockbesitzer mittlerweile mit seinem Fahrzeug, einem BWM X5, entfernt hatte. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach diesem Fahrzeug, wobei das amtliche Kennzeichen bekannt war, führte schließlich zum Erfolg. Bei der Kontrolle des 18-jährigen BMW-Fahrers konnte im Kofferraum ein Schlagstock, Marke Eigenbau, aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen den 18-Jährigen wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Durch die PI Cham werden zudem unter der Telefonnummer 09971/ 85450 Hinweise zur vermeintlichen Schlägerei entgegengenommen.


0 Kommentare