27.05.2020, 10:48 Uhr

Verloren Drei Meter langes Metallteil auf der A93 sorgt für Unfall

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Dienstagvormittag, 26. Mai, gegen 9 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Mann aus Illschwang mit einem Pkw mit Anhänger die Autobahn A93 aus Richtung Weiden kommend in Fahrtrichtung Regensburg. Kurz nach der Anschlussstelle Regenstauf verlor er vom Anhänger ein drei Meter langes Metallteil, das auf der Fahrbahn zum Liegen kam.

Regenstauf. Der Lenker des nachfolgenden Skoda konnte rechtzeitig bremsen und so den Zusammenstoß mit dem Metallgegenstand verhindern. Der Fahrer des darauf folgenden Opel, ein 22 jähriger Mann aus Burglengenfeld hielt den erforderlichen Sicherheitsabstand zu dem vor ihm fahrenden Skoda nicht ein und fuhr auf dieses auf. Durch das Unfallgeschehen wurde die Beifahrerin des Skoda verletzt und musste zur weiteren ärztlichen Behandlung durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus Burglengenfeld eingeliefert werden. Der an den beiden, miteinander kollidierten Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf circa 20.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren Regenstauf und Ponholz sicherten die Unfallstelle ab und beseitigten die von den verunfallten Fahrzeugen ausgelaufenen Betriebsstoffe. Zur Reinigung der Fahrbahn und Bergung der Fahrzeuge musste der linke Fahrstreifen für eine Stunde gesperrt werden.


0 Kommentare