26.05.2020, 11:49 Uhr

Haftbefehl erlassen 24-Jährige verletzt ihren Vater mit einem Stichwerkzeug

 Foto: Stefan Dinse /123rf.com Foto: Stefan Dinse /123rf.com

Am Sonntagabend kam es im Regensburger Osten zu einem familiären Streit, bei dem eine 24-Jährige ihren Vater mit einem Stichwerkzeug angriff. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts übernommen.

Regensburg. Am frühen Abend des 24. Mai wurden Einsatzkräfte der Regensburger Polizeidienststellen zu einem Familienstreit in eine Wohnung im Osten von Regensburg beordert. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte die junge Tatverdächtige mit einem Stichwerkzeug ihren Vater unvermittelt angegriffen und verletzt. Dieser wurde in einem Krankenhaus ärztlich versorgt. Er befindet sich nicht in Lebensgefahr. Die 24-jährige Frau wurde vorläufig festgenommen und am Nachmittag des 25. Mai einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg Haftbefehl, der durch Verbringen der jungen Frau in eine Justizvollzugsanstalt vollzogen wurde.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg führt die Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg. Sie hat nun die Hintergründe und den Ablauf der Tat zu klären.


0 Kommentare