07.05.2020, 16:24 Uhr

Geschwindigkeitsmessung Neun Fahrzeugführer müssen mit einer Anzeige rechnen

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die Verkehrspolizei Regensburg führte am Donnerstagvormittag, 7. Mai, zwischen 8.20 Uhr und 12 Uhr, eine Geschwindigkeitsmessung mit dem Radargerät auf der Bundesstraße B20 bei Arnschwang in Fahrtrichtung Cham durch.

Arnschwang. Dabei wurden insgesamt 770 Fahrzeuge gemessen. Es müssen neun Fahrzeugführer mit einer Anzeige rechnen. Der Schnellste wurde bei erlaubten 100 km/h außerorts mit 136 km/h gemessen. Neben ihm erhält noch ein weiterer Fahrer ein Fahrverbot wegen erheblichen Überschreitens der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um mehr als 26 km/h.


0 Kommentare