05.05.2020, 16:22 Uhr

Bedrohungslage 20-Jähriger aus Regensburg wird angeblich gegen seinen Willen in einer Asylunterkunft in Abensberg festgehalten

 Foto: Alexander Auer Foto: Alexander Auer

Seit mehreren Stunden kommt es zu einem Polizeieinsatz in Abensberg wegen einer vorangegangenen möglichen räuberischen Erpressung im Stadtgebiet Regensburg.

Abensberg. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen am Dienstagnachmittag, 5. Mai, wird möglicherweise ein in Regensburg wohnhafter 20-jähriger syrischer Staatsangehöriger in einer Asylbewerberunterkunft in Abensberg gegen seinen Willen festgehalten. Über die genauen Hintergründe dieser und auch der vorangegangenen Tat in Regensburg liegen derzeit noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Zwei Bekannte des vermeintlichen 20-jährigen Opfers hatten zunächst die Polizei in Regensburg über die angebliche Festhaltung in Kenntnis gesetzt.

Die Polizei ist aktuell mit starken Kräften vor Ort in Abensberg.


0 Kommentare