25.03.2020, 19:16 Uhr

Kontrolle in Regensburg 26-Jähriger war mit britischem Lernführerschein unterwegs

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die PI Regensburg-Süd deckte ein Fahren ohne Fahrerlaubnis auf – obwohl der Fahrer einen Führerschein vorzeigen konnte.

Regensburg. Ein 26-jähriger aus dem Landkreis Kelheim befuhr am Dienstag, 24. März, gegen 20.30 Uhr, die Greflinger Straße in Regensburg. Dort wurde er von Beamten der PI Regensburg-Süd einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei händigte der Ford-Fahrer ein britisches Dokument aus. Eine Überprüfung ergab, dass es sich hierbei um einen sogenannten Lernführerschein handelt. Dieser wird in Deutschland jedoch nicht anerkannt. Somit war der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Sowohl der Fahrer als auch der Halter des Fahrzeugs werden deshalb angezeigt.


0 Kommentare