25.03.2020, 16:27 Uhr

Polizei erwischt junge Männer In den Gleisen herumgeturnt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Dienstagnachmittag, 24. März, hat die Bundespolizei am Hauptbahnhof Regensburg einen Hinweis erhalten, wonach sich eine Gruppe von etwa zehn Personen im Gleisbereich auf der Strecke München-Regensburg nahe des Safferlingsteges bei Bahnkilometer 137 aufhalten sollen. Die Bundespolizei veranlasste daraufhin eine sofortige Gleissperrung.

Regensburg. Eine alarmierte Streife traf gegen 14 Uhr eine Gruppe von vier jungen Männern in der Nähe der Bahnanlagen an. Die Männer befanden sich allerdings außerhalb des Gleisbereiches und die Gleissperrung konnte aufgehoben werden. Die Männer, alle deutsche Staatsbürger und aus dem Raum Regensburg, gaben an, nicht mit einem der anderen in einem gemeinsamen Haushalt zu leben. Die Bundespolizisten belehrten die vier jungen Männer im Alter von 19 bzw. 20 Jahren hinsichtlich ihres Verhaltens im Zusammenhang mit der Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Nach Feststellung der Personalien wiesen die Beamten die Männer an, den Ort einzeln zu verlassen. Zur Ahndung der Ordnungswidrigkeit gaben sie den Sachverhalt und die erhobenen Personalien an die zuständige Landespolizei weiter.


0 Kommentare