19.03.2020, 16:48 Uhr

Unfallflucht Sattelzugfahrer hinterlässt 30.000 Euro Schaden im Pfaffensteiner Tunnel und haut ab

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ein bislang unbekannter Sattelzug beschädigte im Bereich des Paffensteiner Tunnels in Regensburg einen beleuchteten Wegweiser und verursacht dadurch hohen Sachschaden.

Regensburg. Am Mittwoch, 18. März, teilte die Autobahnmeisterei der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg mit, dass ein bislang unbekannter Lkw im Pfaffensteiner Tunnel einen von der Decke hängenden beleuchteten Wegweiser beschädigt hat.

Im Rahmen der Unfallaufnahme und der eingeleiteten Ermittlungen zur Identifizierung des Unfallverursachers wurden Aufzeichnungen des im Pfaffensteiner Tunnel verbauten Kamerasystems ausgewertet. Diese Auswertung ergab, dass am Mittwoch, 18. März, um 11.11 Uhr ein Sattelzug mit blauem Tieflader die Autobahn A93 aus Richtung Weiden kommend in Fahrtrichtung Regensburg befuhr. Der Sattelzug hatte zum Unfallzeitpunkt einen Bagger geladen. Im Bereich der Tunnelausfahrt beschädigte das bislang noch nicht näher identifizierte Lkw-Gespann einen von der Tunneldecke hängenden, beleuchteten Wegweiser. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer mussten zum Teil abbremsen, um den auf der Fahrbahn liegenden Teilen des Hinweisschildes auszuweichen. Das Hinweisschild wurde durch den Anprall total beschädigt, nach Angaben der Autobahnmeisterei entstand Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro.

Verkehrsteilnehmer, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang sowie zur Identifizierung des unfallverursachenden Lkw-Gespanns machen können, werden gebeten sich bei der VPI Regensburg unter der Telefonnummer 0941/ 506-2921 zu melden.


0 Kommentare