26.02.2020, 21:29 Uhr

Frauchen oder Herrchen gesucht Labrador spazierte alleine durch Regensburg

 Foto: PI Regensburg-Süd Foto: PI Regensburg-Süd

Am Mittwoch, 26. Februar, gegen 11 Uhr, wurde eine Passantin auf einen freilaufenden Labrador mit grünem Halsband in der Regensburger Innenstadt aufmerksam.

Regensburg. Sie sprach deshalb eine Fußstreife der PI Regensburg-Süd an, die sich schnell mit dem zutraulichen Vierbeiner anfreundete. Ein Hundehalter war jedoch nicht in der Nähe aufzufinden. Der Labrador sollte deshalb zur weiteren Abklärung zur PI Regensburg -üd gebracht werden. Da er aber nicht in ein hinzugezogenes Dienstfahrzeug steigen wollte, wurde der Weg zur Dienststelle kurzerhand zur Gassi-Strecke umfunktioniert. Dort angekommen wurde der Chip des Hundes ausgelesen. Leider hat der Besitzer wohl vergessen, diesen zu registrieren, so dass noch kein Eigentümer ermittelt werden konnte. Letztlich musste der Labrador deshalb in ein Tierheim verbracht werden. Da ihm eine Fahrt im Dienstfahrzeug immer noch suspekt vorkam, wurde er (trotz Aschermittwoch) mit einer Leberkäsesemmel bestochen.

Das Bild zeigt den aufgefundenem Labrador. Der Hund hat ein grünes Halsband. Die orangefarbene Hundeleine stammt nicht vom Hundehalter, sondern wurde durch die Polizeibeamten angelegt.

Der Hundehalter wird gebeten, sich mit der PI Regensburg Süd unter der Telefonnummer 0941/ 506-2001 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare