21.02.2020, 22:02 Uhr

Ermittlungen in Neumarkt Frau stirbt nach Streit – kein dringender Tatverdacht mehr gegen zunächst festgenommene Männer

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Am Donnerstagnachmittag kam es hinter einem Supermarkt in Neumarkt zu einer Auseinandersetzung. Eine Frau kam zu Tode. Zwei Männer wurden nach dem Tod infolge einer Auseinandersetzung am Donnerstag in Neumarkt zunächst festgenommen und am Freitag, 21. Februar, dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Neumarkt. Im Zuge der fortschreitenden Ermittlungen ergab sich gegen den 50-jährigen Beteiligten kein dringender Tatverdacht, weshalb die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth einen zunächst gestellten Haftantrag wieder zurücknahm. Auch der zweite Beteiligte, ein 41-Jähriger, wurde am Freitagnachmittag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ keinen Haftbefehl gegen den Beschuldigten, da die derzeit zugrunde liegende Sachlage keinen dringenden Tatverdacht begründe.

Die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg und der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dauern an. Das Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung ist für kommende Woche zu erwarten.

Weitere Auskünfte sind mit Blick auf das laufende Strafverfahren derzeit nicht möglich.


0 Kommentare