21.02.2020, 12:12 Uhr

Obduktion am Freitag Tödliche Auseinandersetzung in Neumarkt – die Polizei sucht dringend Zeugen

 Foto: Alexander Auer Foto: Alexander Auer

Am Donnerstagnachmittag, 20. Februar, kam es hinter einem Supermarkt in Neumarkt zu einer Auseinandersetzung. Eine Frau ist daraufhin verstorben. Die intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth und der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg dauern an.

Neumarkt. Am Donnerstag, 20. Februar, gegen 16.10 Uhr, wurden Rettungsdienst und Polizei zu einem Supermarkt in der Dreichlingerstraße in Neumarkt gerufen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist es hinter dem Markt zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 36-jährigen Frau mit ukrainischer Staatsangehörigkeit und zwei Männern gekommen. Die Gründe dafür sind Gegenstand der Ermittlungen. Die drei Personen wohnten zuletzt im Bereich Neumarkt und waren untereinander bekannt.

Die Frau wurde im Laufe der Auseinandersetzung am Oberkörper schwer verletzt, brach zusammen und musste noch vor Ort reanimiert werden. Passanten wurden auf das Geschehen aufmerksam und verständigten die Rettungskräfte. Die Verletzte wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo sie wenig später verstarb.

Die beiden Männer, ein 41-jähriger Deutscher und ein 50-jähriger Ukrainer, wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt und noch am Tatort von der Polizei festgenommen. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts aufgenommen.

Die Verstorbene soll zur Bestimmung der genauen Todesursache am Freitagnachmittag rechtsmedizinisch untersucht werden. Die beiden festgenommenen Männer sollen zur Klärung der Haftfrage noch am Freitag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Zur Tataufklärung werden außerdem Tatzeugen gesucht. Für die Ermittler können dabei jegliche Beobachtungen im Vorfeld der Tat, Beobachtung des direkten Tatgeschehens oder Wahrnehmungen nach der Tat von Relevanz sein. Hinweise werden rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0941/506-2888 entgegen genommen.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

Auseinandersetzung in Neumarkt – 36-Jährige stirbt


0 Kommentare