17.02.2020, 17:51 Uhr

Über zwei Promille 33-Jähriger belästigt Fahrgäste in einem Regensburger Linienbus

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Sonntag, 16. Februar, belästigte ein Mann Fahrgäste im Linienbus und widersetzte sich anschließend den polizeilichen Maßnahmen.

Regensburg. Gegen 19.45 Uhr wählte der Fahrer eines Linienbusses den Notruf, da ein alkoholisierter Mann die Fahrgäste bedrängte. Der 33-jährige beruhigte sich auch nicht, als die Polizei vor Ort war. Da er der Aufforderung, den Bus zu verlassen, nicht nachkam, wurde er von den Beamten aus dem Fahrzeug gebracht. Hierbei leistete er Widerstand. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert. Ein Atem-Alkoholtest ergab einen Wert über zwei Promille. Der Tatverdächtige musste sich auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einer Blutentnahme unterziehen. Hiergegen wehrte er sich erneut und trat um sich. Zu Verletzungen kam es nicht.

Gegen den 33-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren – unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte – eingeleitet.


0 Kommentare