13.02.2020, 14:03 Uhr

Bei Regensburg Auffahrunfall auf der A3 – 28-Jähriger leicht verletzt, 10.000 Euro Schaden

 Foto: Alexander Auer Foto: Alexander Auer

Am Mittwoch, 12. Februar, gegen 17 Uhr, kam es auf der Autobahn A3 zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Burgweinting und Regensburg-Universität zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Eine Person wurde leicht verletzt.

Regensburg. Zur Unfallzeit befuhr ein 28-jähriger Pkw-Fahrer die Autobahn in Fahrtrichtung Nürnberg. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens stockte der Verkehr. Ein 60-jähriger Pkw-Fahrer musste deshalb sein Fahrzeug abbremsen. Dies bemerkte der 28-Jährige zu spät und fuhr auf das Fahrzeug des 60-Jährigen auf und zusätzlich nach links in die Mittelschutzplanke. Hierbei wurde der Unfallverursacher leicht verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus transportiert werden.

Zur Bergung der Fahrzeuge und zur Beseitigung der auslaufenden Betriebsstoffe musste die Autobahn für etwa 45 Minuten in Fahrtrichtung Nürnberg komplett gesperrt werden. Es kam zu entsprechenden Stauungen. Gegen 18.15 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. An der Unfallstelle unterstützten Kräfte der Berufsfeuerwehr Regensburg, der Freiwilligen Feuerwehr Barbing sowie die Autobahnmeisterei.


0 Kommentare