02.02.2020, 21:10 Uhr

Aquaplaning Unfall auf der A93 – auf nasser Fahrbahn ins Schleudern geraten

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Samstag, 1. Februar, gegen 20.25 Uhr, war ein 37-jähringer Taxiunternehmer mit seinem Mercedes E 300 auf der Autobahn A93 in Fahrtrichtung Hof unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Ponholz verlor er bei starkem Regen aufgrund Aquaplanings die Kontrolle über seinen Mercedes, prallte zunächst frontal in Mittelschutzplanke, drehte sich und prallte anschließend mit dem Heck erneut in die Mittelschutzplanke.

REGENSTAUF Der bei dem Unfall nicht verletzte 37-Jährige konnte den Pkw noch selbst von der Fahrbahn verbringen. Ihn erwartet ein Bußgeld wegen aufgrund der den Witterungsverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit. Am Mercedes, der anschließend abgeschleppt werden musste, entstand laut sachbearbeitender Autobahnpolizeistation Schwandorf ein Sachschaden von circa 8.000 Euro. Der Leitplankenschaden dürfte sich auf circa 2.000 Euro belaufen.


0 Kommentare