29.01.2020, 15:46 Uhr

Hoher vierstelliger Betrag Falsche Handwerker betrügen Seniorin

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Dienstag, 28. Januar, um die Mittagszeit, wurden zwei vermeintliche Handwerker bei einer älteren Dame im Regensburger Stadtteil Reinhausen vorstellig. Unter dem Vorwand, der Kamin sei undicht, ließ die Dame die Handwerker ins Haus. Die beiden Täter verwirrten diese mit Fachbegriffen und vermeintlich nötigen Reparaturen, führten aber tatsächlich keine durch.

REGENSBURG Für die Leistungen sollte ein hoher vierstelliger Eurobetrag bar bezahlt werden, was die Dame gutgläubig erledigte. Die beiden falschen Handwerker machten sich dann aber unverrichteter Dinge und unerkannt mit dem Geld aus dem Staub.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, in derartigen Fällen sensibel und misstrauisch zu sein. Im Zweifel an der Echtheit von Handwerkern oder sonstigen Personen, die an der Haustüre oder auch telefonisch vorstellig werden, ist es empfehlenswert, bei den Firmen nachzufragen. In keinem Fall sind Handwerker vor Ort bar zu bezahlen. Eine seriöse Firma stellt in der Regel eine Rechnung über die erbrachten Leistungen.


0 Kommentare