29.01.2020, 15:06 Uhr

„Es hat sich halt so ergeben“ Vandalismus im Kurpark ist geklärt – vier junge Männer legen Geständnis ab

(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)

Wie bereits berichtet, zogen in der Nacht von Sonntag auf Montag, 5. auf 6. Januar, Vandalen durch den Kurpark in Bad Kötzting und richteten hierbei einen nicht unerheblichen Sachschaden an. Nach intensiven Ermittlungen der Polizeiinspektion Bad Kötzting konnten nun die Täter ermittelt werden.

BAD KÖTZTING Beschädigte und teils umgeworfene Fahnenstangen, von den Wänden abgeschlagene Bewegungsmelder, angezündete Kartonagen, ein beschädigter Teppich, eine zertrümmerte Fensterscheibe beim Pavillon und eine mit Eisenstange zertrümmerte „Sonne“ des Planetenwegs. Wer frühmorgens am Montag, 6. Januar, durch den Kurpark in Bad Kötzting ging, sah ein Bild der Zerstörung. Nach Mitteilung der Stadt Bad Kötzting entstand ein Sachschaden von mindestens 9.000 Euro.

In den letzten drei Wochen wurden durch die Beamten der PI Bad Kötzting umfangreiche Ermittlungen und mögliche Zeugen befragt. Letztendlich durch den Hinweis eines Bürgers, der Tage vor dem Vorfall einen Pkw im Kurpark fahren sah, verdichtete sich der Tatverdacht gegen vier junge Männer aus dem Altlandkreis Bad Kötzting. Aufgrund der erdrückenden Beweislast legten nun alle vier Männer umfangreiche Geständnisse ab, die Sachbeschädigungen im Kurpark verursacht zu haben. Ein Motiv für ihre sinnlose Zerstörungswut konnten die Männer im Alter von 17 bis 21 Jahren nicht nennen. „Es hat sich halt so ergeben“ so einer der Männer.

Die vier jungen Burschen erwartet nun, neben den zivilrechtlichen Forderungen der Geschädigten, auch ein Strafverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.


0 Kommentare