29.01.2020, 11:35 Uhr

Mindestens 40.000 Euro Schaden A3 in Fahrtrichtung Nürnberg nach Lkw-Unfall drei Stunden gesperrt

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Am Dienstag, 28. Januar, gegen 11 Uhr, blockierte ein Sattelzug nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 bei Pollenried beide Fahrbahnen in Fahrtrichtung Nürnberg. Der Verkehr staute sich zeitweise bis zum Autobahnkreuz Regensburg zurück.

NITTENDORF Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 48-Jähriger mit seinem Sattelzug die rechte Fahrspur der Autobahn in Fahrtrichtung Nürnberg und kam auf Höhe Pollenried aus bisher ungeklärter Ursache vom linken auf den rechten Fahrstreifen, überquerte diesen und prallte danach gegen die Mittelschutzplanke. Durch den Aufprall auf die Mittelschutzplanke wurde der Lkw erheblich beschädigt und blieb quer über beide Fahrspuren nicht mehr fahrbereit stehen. Der 48-jährige Fahrer erlitt einen Schock und musste mit dem Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus transportiert werden.

Zur Bergung des Fahrzeuges mussten beide Fahrstreifen in Fahrtrichtung Nürnberg für etwa drei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Nittendorf ausgeleitet. Kurz vor 14 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 40.000 Euro. An der Unfallstelle unterstützte die Autobahnmeisterei Pollenried.

Nachdem derzeit die Unfallursache nicht feststeht und möglicherweise ein weiterer Lkw in den Unfall verwickelt sein könnte, werden Zeugen des Verkehrsunfalls gebeten, sich mit der VPI Regensburg unter der Telefonnummer 0941/ 506-2921 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare