27.01.2020, 16:00 Uhr

Gegenstände sichergestellt Polizei entdeckt Ampullen und Spritzen bei einem 39-Jährigen

(Foto: Bayerische Polizei)(Foto: Bayerische Polizei)

Bei der Kontrolle eines 39-jährigen Ukrainers auf der Bundesstraße B20 bei Furth im Wald am Donnerstagnachmittag, 23. Januar, fanden die Schleierfahnder der Grenzpolizeigruppe (GPG) Furth im Wald mehrere Ampullen und Spritzen, die in einem Werkzeugkoffer versteckt waren.

FURTH IM WALD Der Mann war zuvor mit seinem Pkw aus der Tschechischen Republik ins Bundesgebiet eingereist. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um betäubungsmittelhaltige Medikamente, für deren Besitz der 39-jährige eine Erlaubnis des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte gebraucht hätte. Die Schleierfahnder stellten die Gegenstände sicher und übersandten sie dem Bayerischen Landeskriminalamt. Dort wird nun untersucht, ob es sich tatsächlich um Betäubungsmittel handelt. Sollte dies zutreffen, muss sich der Mann wegen des Schmuggels von Betäubungsmitteln verantworten.


0 Kommentare