26.01.2020, 11:08 Uhr

10.000 Euro Schaden Betrunkener setzt sein Auto in ein Feld

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Samstag, 25. Januar, am späten Nachmittag ereignete sich an der Einmündung Umgehungsstraße West/Staatsstraße in Hemau ein Unfall mit einem Pkw.

HEMAU Der 36-jährige Fahrer hatte aufgrund erheblichen Alkoholgenusses und bei Nebel die Einmündung zu spät wahrgenommen und fuhr von der untergeordneten Umgehungsstraße offenbar ungebremst über die vorfahrtsberichtigte Staatsstraße, überquerte den gegenüberliegenden Graben und fuhr noch in das angrenzende Feld, wo der beschädigte Pkw zum Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass er erheblich alkoholisiert war. Sein Führerschein wurde einbehalten und es wird eine Strafanzeige gegen ihn erstellt. Der Schaden an seinem Pkw wird auf circa 10.000 Euro geschätzt. Glück hatte er jedoch insoweit, dass auf der Staatsstraße gerade kein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug querte, also kein Fremder zu Schaden kam.


0 Kommentare