22.01.2020, 16:07 Uhr

Dramatischer Einsatz Aus Silo gerettet – zwei Arbeiter unter Reanimation ins Krankenhaus gebracht

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Dramatische Szenen spielten sich am Mittwoch, 22. Januar, in einem Betonwerk in Regensburg ab. Zwei Personen sind vermutlich bei Wartungsarbeiten in ein Silo gestürzt und wurden unter Tonnen von Sand begraben.

REGENSBURG Sowohl Feuerwehr, wie auch Rettungsdienst sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Selbst die Höhenretter der Berufsfeuerwehr rückten an. Zur Sicherheit bauten die Kameraden einen Sprungretter unter dem Siloauslauf auf, um die Personen, falls sie auftauchen, auffangen zu können.

Mit kleinen Schaufeln und teilweise auch mit den Händen gruben sich die Retter Zentimeter um Zentimeter nach untern, um die beiden Verschütteten zu finden. Hierbei mussten sie auch auf ihren Eigenschutz achten, damit kein weiterer Sand nachrutscht und sie begräbt. Inzwischen ist es den Einsatzkräften gelungen beide Personen aus dem Silo zu retten. Jedoch befinden sich beide in einem lebensbedrohlichen Zustand – der Rettungsdienst brachte sie unter Reanimationsmaßnahmen in die Klinik. Die Kriminalpolizei nimmt ihre Ermittlungen auf, wie es zu dem Unglück kommen konnte.


0 Kommentare