21.01.2020, 00:07 Uhr

Anzeigen erstattet Kontrollen auf der A3 – Elektroschocker und Einhandmesser aufgefunden

(Foto: Ralph Hoppe/123rf.com)(Foto: Ralph Hoppe/123rf.com)

Am Sonntag, 19. Januar, stellten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg auf der Autobahn A3 bei Sinzing bei zwei unabhängigen Kontrollen Verstöße nach dem Waffengesetz fest.

SINZING Gegen 8.20 Uhr wurde bei einem 32-jährigen Pkw-Fahrer ein griffbereites Einhandmesser in dessen Jackentasche aufgefunden und sichergestellt. Das Führen solcher Messer ist verboten und wird als Ordnungswidrigkeit geahndet. Nach der Anzeigenaufnahme konnte der 32-Jährige wieder weiterfahren.

Bei einer weiteren Kontrolle gegen 9.50 Uhr, wurde bei einem 26-jährigen Pkw-Fahrer unter dem Fahrersitz seines Autos ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker aufgefunden und ebenfalls sichergestellt. Derartige Elektroschocker sind in Deutschland generell verboten. Den 26-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige nach dem Waffengesetz. Im Anschluss konnte er seine Reise fortsetzen.


0 Kommentare