10.01.2020, 10:45 Uhr

Schlechter Scherz mit Flüssigkleber Unbekannter verklebt in der Konradsiedlung Türschlösser

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein ärgerlicher Fall von Sachbeschädigung beschäftigt derzeit die Regensburger Polizei.

REGENSBURG In der Nacht von 8. Januar auf 9. Januar verklebte ein unbekannter Täter drei Schließzylinder in einem Wohn und Geschäftsgebäude der Konradsiedlung mit Flüssigkleber. Die Schlösser waren unbrauchbar und mussten ausgetauscht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 75 Euro.

In den frühen Morgenstunden des 10. Januars zwischen 4.30 Uhr und 5.30 Uhr trug sich ein vergleichbarer Sachverhalt zu. Es wurden wieder drei Schließzylinder eines anderen Objekts in der Nachbarschaft des ersten Tatorts mit Flüssigkleber verklebt. Hier entstand abermals Sachschaden in Höhe von 75 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Regensburg Nord unter der bekannten Rufnummer entgegen.


0 Kommentare