08.01.2020, 14:43 Uhr

Ihm werden 30 Taten zur Last gelegt Polizeistreife trifft tschechischen Einbrecher und Dieb aus der Rauschgiftszene Pilsen in Furth im Wald

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Am Dienstag, 7. Januar 2020, kurz vor Mitternacht, kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Furth im Wald in der Eschlkamer Straße in Furth im Wald eine männlich Person, die zu Fuß unterwegs war. Wie sich schnell herausstellte, handelte es sich um einen 29-jährigen Tschechen aus der Rauschgiftszene Pilsen, der bereits als Einbrecher und Dieb im gemeinsamen Ermittlungsverfahren EG Höll der Kriminalpolizei Regensburg und der Polizeiinspektion Furth im Wald eine gewichtige Rolle spielte.

FURTH IM WALD Offensichtlich wäre der junge Mann, der ohne Ausweis und Bargeld unterwegs war, wieder auf Diebestour gegangen. Eine plausible Erklärung für seine Anwesenheit in Furth im Wald konnte er nicht nennen.

Ihm werden circa 30 Straftaten, beginnend von schwerem Bandendiebstahl bis Diebstahl eines Kraftrades und Wohnungseinbruch in den Jahren 2017 und 2018 zur Last gelegt. Da allerdings keine aktuelle Fahndung nach dem Mann bestand und auch kein Eigentumsdelikt gemeldet wurde, musste er am Morgen wieder auf freien Fuß gesetzt werden.


0 Kommentare