05.01.2020, 10:16 Uhr

Fahrverbot und Geldbuße drohen Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln bei 32-jährigem Autofahrer

(Foto: Bayerische Polizei)(Foto: Bayerische Polizei)

Am Samstag, 4. Januar 2020, gegen 1 Uhr, führten zwei Beamte der Polizeiinspektion Regensburg-Nord bei einem 32-jährigen deutschen Verkehrsteilnehmer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch.

REGENSBURG Bei der Kontrolle ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Gegen den Kontrollierten wird nun wegen einer begangenen Verkehrsordnungswidrigkeit gemäß dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt. Des Weiteren drohen diesem, nach Erhalt des positiven Blutergebnisses, ein einmonatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro.


0 Kommentare