04.01.2020, 11:44 Uhr

Am Freitagabend Unter Einfluss von Betäubungsmitteln durch die Regensburger Fußgängerzone gekurvt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Erneut konnten Beamte der VPI Regensburg Verkehrsteilnehmer feststellen, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ein Kraftfahrzeug führten.

REGENSBURG In Regensburg fiel einer Streifenbesatzung am Freitagabend, 3. Januar 2020, ein 37-jähriger Landkreisbewohner auf, der mit seinem Mazda verbotswidrig in die Fußgängerzone einfuhr. Bei der Kontrolle konnten drogentypische Merkmale festgestellt werden.

Wenige Stunden zuvor wurde durch eine weitere Streifenbesatzung auf der A3 auf Höhe Barbing ein 28-jähriger rumänischer Staatsbürger kontrolliert, auch bei diesem wurden drogentypische Merkmale festgestellt. Bei beiden Personen wurden beweissichernde Blutentnahmen durchgeführt. Beide erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren, eine Geldbuße sowie ein Fahrverbot.


0 Kommentare