03.01.2020, 13:18 Uhr

0,0-Promille-Grenze 52-Jährige aus Regensburg kurvt betrunken über die Grenze nach Tschechien

(Foto: Paolo/123rf.com)(Foto: Paolo/123rf.com)

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer meldete der Polizei am Donnerstagabend, 2. Dezember, in vorbildlicher Art und Weise eine betrunkene Autofahrerin, die soeben am Grenzübergang Schafberg in die Tschechische Republik ausgereist war.

FURTH IM WALD Aufgrund der sofortigen Einbindung des Gemeinsamen Zentrums für Zoll- und Polizeiangelegenheiten in Schwandorf konnte in Folmava in Tschechien unweit des Grenzübergangs eine 52-Jährige aus Regensburg durch die Tschechische Polizei einer Kontrolle unterzogen werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit, weshalb bei ihr eine Blutentnahme angeordnet wurde. Aufgrund der strikten 0,0-Promille-Grenze in Tschechien erwartet die Fahrerin ein Strafverfahren wegen Trunkenheit, was ihr einen saftigen Strafbefehl einbringen wird. Die tschechische Polizei hat der Dame im Anschluss die Weiterfahrt untersagt. Dies hinderte sie jedoch nicht daran, sich einige Zeit später erneut hinter das Steuer ihres Mitsubishi zu setzen und wieder nach Deutschland zurückzufahren. Beamte der Polizeiinspektion Furth im Wald, die zuvor in die Fahndung nach der betrunkenen Autofahrerin mit eingebunden waren, sichteten das Fahrzeug auf der B20 und unterzogen es einer Kontrolle. Die 52-jährige Frau hatte zwar bereits einiges an Alkohol abgebaut, ein Alkoholtest zeigte aber noch einen Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich an. Die Weiterfahrt wurde schlussendlich durch die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel unterbunden. Die Regensburgerin zeigte sich den Polizeibeamten gegenüber reuig und hat nun in Deutschland ein erhöhtes Bußgeld von 1.000 Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot zu erwarten.


0 Kommentare