19.12.2019, 13:17 Uhr

Pilsener Rauschgiftszene Neues Kriminalitätsphänomen im Bereich der Stadt Furth im Wald – Polizei bittet Bevölkerung um Wachsamkeit

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Die Polizeiinspektion Furth im Wald stellt seit mehreren Wochen ein neues Kriminalitätsphänomen im Bereich der Stadt Furth im Wald fest.

FURTH IM WALD Junge Männer und Frauen aus der Pilsener Rauschgiftszene reisen meist mit der Bahn nach Furth im Wald und begeben sich hier auf Diebestour. Dabei gehen die Drogensüchtigen teilweise rabiat vor und schlagen mit brachialer Gewalt Terrassen- und Fensterscheiben ein, um in die Wohnungen zu gelangen. Dort suchen sie nach Bargeld, Schmuck und sonstigen Gegenständen, die leicht zu transportieren und weiterzuverkaufen sind. Auch Fahrräder und E-Bikes sind begehrt. Offiziell handelt es sich hier um sogenannte Wohnungseinbrüche, deren Begehung mit höher Strafe geahndet wird, als ‚normale‘ Einbrüche in Garagen und Scheunen. Aus dieser kriminellen Gruppierung, die meist zu zweit auftauchen, konnten zuletzt insgesamt vier Personen von der Polizeiinspektion Furth im Wald festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt werden. Auch in diesen Fällen erfolgt eine intensive Zusammenarbeit mit der Tschechischen Polizei.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um entsprechende Wachsamkeit. Sollten verdächtige Personen, die zu Fuß oder mit einem Fahrrad unterwegs sind, bemerkt werden, so sollte umgehend die Polizei verständigt werden. Am schnellsten über den Polizeinotruf unter 110.


0 Kommentare